Kritische Situation

DER HANDWERKER KOMMT NICHT HEUTE...

und nicht morgen und nicht nächste Woche???

 

„Das ist ja bestürzend und erinnert an 1970.“ – so in etwa lauteten die treffenden Worte eines Vertreters und langjährigen Mitgliedes. Er erinnerte sich an Zeiten, in denen die Mitglieder noch selbst mithalfen und anpackten, um zu DDR-Zeiten die mangelnden Material- und Handwerkerkapazitäten auszugleichen. Er selbst stieg damals auf´s Dach, um ein paar fehlende Ziegel zu ersetzen.

Wir denken, dass es nicht so weit kommt, dass uns heute wieder ein Mitglied „auf das Dach steigen muss“, aber lustig ist die aktuelle Situation keineswegs.

Worüber in Fernsehen und Internet täglich berichtet wird, zieht leider auch an der EWG nicht spurlos vorbei. Zahlreiche Ersatzteile oder Baumaterialien sind erst im Laufe des nächsten Jahres wieder lieferbar – vielleicht. Einige Firmen stellten mangels Zulieferungen die Produktion ein, manche für immer oder meldeten Insolvenz an. Und schlussendlich hinterlässt der Generationswechsel im Handwerk ein riesiges Loch – es fehlt an Nachwuchs. Handwerkliche Arbeit ist körperlich schwer und anstrengend und wird kaum wertgeschätzt.

Wer bedankt sich schon mal beim Installateur, der den neuen Heizkörper in die 6. Etage hoch schleppt oder den Kessel wieder zum Heizen bringt oder die unangenehme Verstopfung im WC entfernt? Oder wer grüßt nett die Reinigungskraft, die nur für einen Mindestlohn allen den Schmutz im Treppenhaus hinterher räumt? Wer dankt dem Fliesenleger, der im engen Bad kniet?

Mit viel Kreativität und persönlichem Einsatz gelang es unseren verantwortlichen Mitarbeitern gemeinsam mit den Projektpartnern, sämtliche große Bauvorhaben zu realsieren und Verzögerungen fast aufzuholen. In der Instandhaltung gelingt das aktuell nicht.


Liebe Mitglieder, bitte haben Sie Geduld und Verständnis, wenn Sie also auf einen Reparaturtermin viele Tage oder sogar Wochen warten müssen. Unsere Mitarbeiter haben darauf kaum Einfluss und unsere Vertragspartner – zum Glück haben wir diese!!! – sind am Limit. Die Bearbeitung geht nach Priorität.

Rufen Sie bitte im Nicht-Notfall nicht den Haveriedienst an. Wir sind froh, dass er noch besetzt ist!

Es nützt nichts, unseren Havariedienst anzurufen,
dieser ist nur für Notfälle
zuständig! Fehlendes
Warmwasser ist ärgerlich,
aber eben nicht
lebensnotwendig.

Yvonne Grun

Diesen Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Weitere Beiträge