Der Zauber ist zurück!

ENDLICH WIEDER KINO IM CLUB PASSAGE!

Können Sie sich noch erinnern, wann Sie zuletzt im Kino waren? Nein? Dann freuen Sie sich umso mehr auf dieses Filmerlebnis außerhalb Ihrer eigenen vier Wände! Das Kino wird oft als magischer Ort des Träumens dargestellt. Ja, das stimmt. Der dunkle Raum des Kinos, die atemberaubenden Bilder auf der großen Leinwand, der einnehmende Sound, (und natürlich Popcorn und Cola) – das gibt es so nur im Kino. Deshalb freuen wir uns sehr, dass es endlich wieder losgeht.

Die nächsten EWG-Kinotage finden am 6. und 7. Dezember 2021 im Club Passage jeweils 20 Uhr und Dienstag zusätzlich 10 Uhr statt. Die Anzahl der Besucher ist begrenzt. Es gilt die 2G-Regelung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!
kontakt@club-passage.de oder telefonisch 0351/41 12 665

Welcher der drei Filme das Rennen macht, stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Wir drücken aber allen Kinointeressierten die Daumen, das es mit dem Film ihrer Wahl klappt!

  • NOMADLAND (USA 2020)
    Fern (Frances McDormand) hat erst ihren Mann, dann ihre Heimatstadt verloren, nachdem der größte Arbeitgeber dort dichtgemacht hat. Sie packt alle Habseligkeiten in einen Transporter und beginnt, als Nomadin der Arbeit hinterherzuziehen. Ganz großes Kino!

  • DER RAUSCH (DÄ 2020)
    Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie eine gewagte These eines Philosophen: Die vier beschließen, zum Selbsttest Alkohol zu trinken und während der Arbeit den Pegel zu halten. Mit neuem Antrieb stürzen sie sich in ihre geheime wissenschaftliche Studie.

  • DAS KAISERSCHMARRNDRAMA (DE 2021)
    Es scheint, als wären die entspannten Zeiten für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) vorbei: Und nein, daran ist nicht der Mord des Webcam-Mädchens aus dem Dorf schuld. Den Fall geht er lässig an, wie immer! Der Grund für seine aufkeimende Unruhe ist sein Kollege Rudi (Simon Schwarz), der durch einen Unfall vorerst auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Astrid Hoffmann

Diesen Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Weitere Beiträge