Baustelle Malterstraße | Braunsdorfer Sraße

HALBZEIT

Was war?

Bohren, Hämmern, Umräumen, Platz schaffen, Einschränkungen meistern, Unterstützung durch die Genossenschaft bekommen, sich mit den Handwerkern über Gelungenes freuen – all das begleitet unsere Mitglieder seit dem Beginn des Baugeschehens im letzten Jahr.

Die Modernisierung startete mit der Braunsdorfer Straße 31 – 45, wo die Bauarbeiten am und im Gebäude inzwischen abgeschlossen sind. Unser besonderer Dank gilt den Bewohnern für ihr Mitwirken und ihr Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit!

Was ist?

Bei der Modernisierung entstanden großzügig gestaltete und attraktive 6-Raum-Wohnungen in den Erdgeschossen, die über direkt zu erreichende Mietergärten verfügen. Aber auch Wohnungsvarianten mit einem größeren Bad, das mehr Platz für Badewanne und/oder Dusche, Waschmaschine und Co. bietet, haben wir ausprobiert.

Ruhe kehrt aber im Quartier noch nicht ein, denn die Baumaßnahmen setzen sich am benachbarten Gebäude Braunsdorfer Straße 23 – 29 und in der Malterstraße fort. Auch die Gestaltung der Außenanlagen einschließlich der Mietergärten ist noch nicht abgeschlossen.

Vor der langgestreckten Straßenseite wurden bereits alte Rampen beseitigt, Zugänge und Wegebeziehungen neu und treppenfrei gestaltet, Fahrradbügel aufgestellt.

An der Braunsdorfer Straße 23 – 29 arbeiten die Firmen gegenwärtig an der Fassade, auf dem Dach, in den leeren Wohnungen und den ehemaligen Gewerben. Die sich beinahe täglich ändernde Situation zum Corona-Virus fordert bei diesem Bauvorhaben unseren Bewohnern, den ausführenden Firmen und unseren Projektleitern besonderes Durchhaltevermögen ab: Die geplanten Arbeiten in den bewohnten Wohnungen konnten nicht beginnen, andere Arbeiten werden dafür vorgezogen. Koordination, Verständnis und gute Nerven sind auf allen Seiten gefragt, auch weil Lärm und andere Belastungen nun Menschen treffen, die den Tag in ihren Wohnungen verbringen (müssen).

Malterstraße 1 – 3

Braunsdorfer Straße 23 – 45

Was kommt?

Auch in der Braunsdorfer Straße 23 – 29 entstehen Wohnungen mit neuen Badvarianten und im Erdgeschoss Familienwohnungen – zwei 6-Raum und zwei 4-Raum-Wohnungen.

Auch hier werden in den bewohnten Wohnungen die Stränge saniert. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels können wir jedoch nicht sagen wann. Sicher ist jedoch, dass die Zeitschiene flexibel gestaltet werden muss. Unsere dort wohnenden Mitglieder informieren wir regelmäßig und rechtzeitig.

Für diese Zeit brauchen wir alle mehr als sonst: Toleranz, Ausdauer, Gelassenheit! Wir wünschen allen Beteiligten viel Kraft und gute Nerven, damit wir das Bauvorhaben auch unter diesen schwierigen Voraussetzungen zügig umsetzen können.

Margita Hergert

Diesen Beitrag Teilen

Weitere Beiträge