Bewusst sparen

HEUTE: WASSER

Gut für Ihren Geldbeutel und für die Umwelt

Im letzten Hausblick haben uns die explodierenden Energiepreise beschäftigt. Aber auch der Klimawandel macht der Erde zu schaffen. Aufgrund der zunehmend sehr heißen Sommer und der damit vielerorts herrschenden Wasserknappheit möchten wir Ihnen einige Tipps zum Wassersparen vorstellen. Wasser ist ein kostbares Gut und muss aufwendig aufbereitet werden, bevor es aus dem Wasserhahn fliest. Das meiste Wasser wird im Badezimmer verbraucht, daher können Sie hier auch am meisten sparen!

1. WASSERHAHN ZUDREHEN

Der Wasserhahn muss beim Hände einseifen, Zähneputzen oder Haare waschen nicht durchgängig laufen. Stellen Sie das Wasser zwischendurch immer wieder ab. Drehen Sie den Wasserhahn außerdem nach der Benutzung immer richtig zu, damit keine Tropfen entweichen. Tropfende Wasserhähne oder Spülkästen sollten umgehend repariert werden, da sie ansonsten auf Dauer viel Wasser verlieren. Wenden Sie sich in so einem Fall an ihren Ansprechpartner in der Wohnungswirtschaft oder füllen Sie das Formular „Schadensmeldung“ auf unserer Website aus.

2. DUSCHEN STATT BADEN

Duschen ist weitaus kostengünstiger und auch erfrischender als Baden! Es verbraucht bis zu drei Mal weniger Wasser als ein Vollbad. Ein zusätzlicher Tipp: Nutzen Sie eine Sparduschkopf!

3. STOPPTASTE AN DER TOILETTENSPÜLUNG

Spülen Sie so lange wie nötig und so kurz wie möglich. Nutzen Sie bei der Toilettenspülung die Stopptaste, das spart bereits eine enorme Wassermenge.

4. WASCHMASCHINE IMMER GUT BEFÜLLEN

Auch bei der Waschmaschine können Sie Wasser sparen, indem Sie diese immer gut beladen, um die Anzahl der einzelnen Waschgänge zu verringern. Und wer Flecken auf Kleidern mit Gallseife oder Fleckenmittel vorbehandelt, erhält auch ohne Vorwäsche saubere Kleidung und
spart außerdem Wasser!

5. GESCHIRRSPÜLER ANSTATT VON HAND WASCHEN

Auch in der Küche können Sie Wasser sparen, indem Sie Ihr Geschirr nicht unter fließendem Wassers spülen. Der Spülvorgang im Becken oder in einer großen Schüssel verbraucht nur halb so viel Wasser. Am sparsamsten ist es jedoch, die Spülmaschine zu benutzen und nicht von Hand abzuwaschen.

Beladen Sie Ihre Spülmaschine immer voll und nutzen Sie Sparprogramme. Sparsame volle Maschinen verbrauchen weniger Wasser als das Spülen von Hand.

6. WASCHEN SIE OBST UND GEMÜSE IN EINER SCHÜSSEL

Obst und Gemüse muss nicht unter fließendem Wasser gewaschen werden. Es reicht, wenn Sie eine große Schale zu einem Drittel mit Wasser füllen. Nach dem Waschen können Sie das Wasser sogar noch zum Gießen Ihrer Blumen verwenden.

7. TÖPFE NUR MÄßIG FÜLLEN

Füllen Sie nur so viel Wasser wie nötig in den Topf. Man spart dadurch Energie, außerdem geht das Erwärmen schneller. Bei Eiern und Gemüse reichen beispielsweise zwei Zentimeter, wenn Sie einen Deckel auf den Topf legen. Sie müssen die Lebensmittel nicht vollständig bedecken! Auch im Wasserkocher nur so viel Wasser erhitzen, wie Sie benötigen.

Und denken Sie daran: Ihren Warmwasserverbrauch haben Sie in Ihrem Online-Portal „Meine EWG“ immer im Blick!

Gisa Bigl

Diesen Beitrag Teilen

Weitere Beiträge