Frühlingsfest

LEUTEWITZER RING

Nachbarschaften – begleitet durch die Genossenschaft, im Alltag mit Leben erfüllt durch die Mitglieder selbst.

Ein gutes Miteinander entsteht nicht von allein. So ein Hoffest ist da genau das Richtige. In diesem Sinne feierten wir nach Abschluss der mehrjährigen Baumaßnahmen im Leutewitzer Ring 46-74 am 26.04.2019 ein Frühlingsfest. Es mischte sich eine fröhliche und neugierige Mieterschaft.

In den vielfältigen, teils neuen Wohnungsgrundrissen fanden verschiedene Mieter mit unterschiedlichen Interessen ein neues Zuhause: Junge Leute, als Single, als Minifamilie, als Großfamilie; das reifere Alter allein, zu zweit oder auch mit Platz für die Enkel, mittendrin zwei Wohngruppen, deren Bewohner körperliche Einschränkungen haben, und nicht zu vergessen unsere „Altmieter“, die dieses Quartier schon immer als ihr Zuhause schätzten.

Die Baumaßnahmen lagen zwar schon etwas zurück, aber es lohnte sich, die begrünten und schön gestalteten Außenanlagen mit einzubeziehen. In der Vorbereitung wurden Wimpelketten gespannt, der Rasen frisch geschnitten, Blumencontainer geschleppt und Biertischgarnituren aufgebaut. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die Mieter bei Kaffee und Kuchen zusammen.

Der hübsch arrangierte, kleine Blumenmarkt erfreute sich großer Beliebtheit. So konnten die Mieter ihre Balkonkästen gleich vor Ort bepflanzen oder sich von den Floristen des Pflanzenmarktes „Roseneck“ fachmännisch beraten lassen. Die starken Arme unserer männlichen Kollegen trugen die bepflanzten Kästen auf Wunsch sogar in die 6. Etage.

Unser Kuchenbuffet fand reißen den Absatz, so dass wir schon kurz nach 16 Uhr die Siegerin des ausgelobten Kuchenwettbewerbs küren konnten.

Für sportliche Betätigung sorgte unser Smoothie-Bike, bei dem kräftig in die Pedale getreten werden musste, um an die saftige Erfrischung zu gelangen. Lange Schlangen bildeten sich auch vor der Popcornmaschine. Als Dank gab es reichlich glückliche Kinderaugen und zufriedene Mitglieder mit dem Wunsch, so einen Blumenmarkt im nächsten Jahr wieder auszurichten.

Wir werden sehen. Auch, wie sich Nachbarschaften und Hausgemeinschaften gefunden haben. Vielleicht können wir ja das nächste Mal von Ihnen berichten?

Alexandra Oswald

Diesen Beitrag Teilen

Weitere Beiträge