Familienwohnungen

GRÜNE WOHNZIMMER

In unseren langfristigen Planungen zu Bau- und Sanierungsvorhaben tritt jetzt zunehmend die sogenannte Strangsanierung in den Vordergrund. Unsere Gorbitzer Plattenbaubestände sind mittlerweile in die Jahre gekommen und bedürfen nun auch einer Instandsetzung und Modernisierung des Innenlebens. Im vergangenen Jahr haben wir auf der Braunsdorfer Straße 31 – 45 die Erneuerung der Heizungs- und Sanitärstränge bereits durchgeführt. Zusammen mit den Mietern und unseren Auftragnehmern haben wir diese Herausforderung gemeistert und mit den Maßnahmen an der Fassade, in den leer stehenden Gewerbebereichen und Wohnungen sowie in den Außenanlagen diesem Haus eine Verjüngungskur verpasst.

Mietergärten in der Braunsdorfer Straße

Aufbauend auf diesen Erfahrungen wurden Anfang dieses Jahres die Baumaßnahmen an der Braunsdorfer Straße 23 – 29 und Malterstraße 1 – 3 gestartet. Auch hier war eine Erneuerung der Stränge (Heizung, Warm-, Kalt- und Schmutzwasser, Lüftung) geplant. Leerwohnungen sollten instandgesetzt werden, z.T. mit Vergrößerung der Bäder. Im Erdgeschoss der Braunsdorfer Straße sollten 6- und 4-Raum-Wohnungen entstehen. In der Malterstraße musste zusätzlich die Elektroanlage modernisiert werden.

Auch sonst hatten wir einiges vor: Dämmung der Fassade mit neuer, frischer Farbgestaltung, Dämmung der Keller-decken und des Drempels, Erneuerung der Wohnungs- und Hauseingangstüren um den aktuellen Anforderungen an Brand- und Schallschutz nachzukommen, Überarbeitung der Treppenhäuser. Die Loggien an der Braunsdorfer Straße sollten neue Brüstungsplatten erhalten. So war der Plan. Und dann (Sie werden es nicht mehr lesen wollen) ereilte uns die Pandemie. Alle sorgfältig geplanten Abläufe wurden über den Haufen geworfen und neu sortiert. Angekündigte Termine für die erforderlichen Arbeiten in den Wohnungen wurden abgesagt, dafür Arbeiten in den Allgemeinbereichen vorgezogen. Ende Mai haben wir dann den Neustart für die Strangsanierung gewagt. Neue Bestimmungen und Lockerungen zum Verhalten in Coronazeiten machten dies möglich, ein mulmiges Gefühl blieb dennoch. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Mietern bedanken, die mit viel Verständnis und Geduld diese Zeit der Ungewiss-heit mit uns gemeistert haben. Jetzt neigt sich das Jahr dem Ende entgegen und fast alles Geplante ist geschafft.

Die Arbeiten zur Strangsanierung sind abgeschlossen, die neuen Erdgeschosswohnungen in der Braunsdorfer Straße sind übergeben und bezogen, die Fassaden sind fertiggestellt, Brüstungen montiert, Türen eingebaut, die Keller wieder nutzbar und in den bewohnten Wohnungen ist nach den ziemlich heftigen Eingriffen in die Stränge – dabei war die Nutzung aller Räume zeitweise einge-schränkt und über 2 volle Wochen die Küche gar nicht nutzbar – wieder Ruhe und Ordnung eingekehrt.

Ein bisschen bleibt noch zu tun:
In der Malterstraße werden in den beiden
Eingängen die Treppenhäuser neu gestaltet
und die Leerwohnungen sind in der finalen
Phase der Fertigstellung.

Was aber am meisten auffällt, sind die Arbeiten in den Außenanlagen. Hier muss noch geklotzt (statt gekleckert) werden. An der Braunsdorfer Straße auf der Hauseingangsseite werden nach dem Abbruch der Betonrampen vor den ehemaligen Gewerbeeinheiten die hausnahen Freiflächen neu gestaltet. Statt Beton wird es dann viel Grünes geben. In diesem Zuge wird auch eine neue Fahrradgarage errichtet. Im Hofbereich erhalten die neuen Erdgeschosswohnungen noch kleine Mietergärten. An der Malterstraße wird eine neue Feuerwehrzufahrt zur Absicherung des zweiten Rettungsweges angelegt und ebenfalls der hausnahe Bereich überarbeitet. Diese Arbeiten werden noch bis in das nächste Jahr andauern.

fertig sanierteMalterstraße 1 – 3

Claudia Floßmann

Diesen Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Weitere Beiträge