planvoll & durchdacht

HEIZKOSTEN SPAREN - GEWUSST, WIE!

Alles wird teurer – unser leidiges Leitthema. Die steigenden Energiekosten und die aktuelle Klimaentwicklung lassen das Energiesparen zu einem wichtigen Thema werden. Mit Blick auf die nächsten Betriebskostenabrechnungen wird es für Sie als Mieter und Mieterinnen immer wichtiger werden, Ihren Energieverbrauch zu senken.

Hier sind Tipps für das richtige Heizen und Lüften! Heizkosten sparen heißt nicht, dass Sie in den Wintermonaten frieren müssen. Hier gilt, was in allen Bereichen gilt: Gewusst wie!

1. HEIZUNG RICHTIG EINSTELLEN
Je nach Nutzung ist in den einzelnen Räumen eine andere Temperatur angemessen. Mit jedem Grad weniger können Sie Ihre Heizkosten um 6 % senken!

Heiztipps


2. TÜREN SCHLIESSEN
Bei geschlossenen Türen bleibt die richtige Raumtemperatur erhalten und die einzelnen Räume werden nicht unnötig aufgewärmt bzw. ausgekühlt.

3. HEIZKÖRPER FREI LASSEN
Das Zustellen von Heizkörpern führt zu einem Wärmestau, und das Zimmer wird nicht gleichmäßig warm. Ein Sofa vor der Heizung sollte einen Mindestabstand von 30 cm zum Heizkörper haben. Die Vorhänge an den Fenstern sollten oberhalb der Heizung enden. Laut Deutschem Mieterbund kann durch einen verursachten Wärmestau bis zu 15 % Wärme verloren gehen.

4. HEIZUNG BEI ABWESENHEIT HERUNTERDREHEN
Ist niemand zu Hause, muss es auch nicht behaglich warm sein. Denken Sie an die 6 % Ersparnis bei jedem Grad weniger! Fahren Sie Ihre Heizung bei Abwesenheit herunter, aber stellen Sie diese nie komplett ab. Es kostet sehr viel mehr Energie, einen ausgekühlten Raum zu erwärmen, als diesen auf niedriger Stufe zu beheizen. Wird zu lange nicht geheizt, kühlt die Wohnung aus und wird feucht. Das kann wiederum zu Schimmelbildung führen.

5. RICHTIG LÜFTEN HILFT BEIM SPARSAMEN HEIZEN
Wussten Sie, dass in einem 4-Personenhaushalt täglich mehrere Liter Wasser verdunsten? Diese Feuchtigkeit muss regelmäßig „herausgelüftet“ werden, damit sich kein Schimmel bilden kann. Anstatt die Fenster dauerhaft auf Kipp zu stellen, was viel Energie verbraucht, sollten die Räume mehrmals täglich gelüftet werden, entweder durch weit geöffnete Fenster (Stoßlüften) oder durch mehrere geöffnete Fenster in gegenüberliegenden Räumen (Querlüften). Währenddessen sollten die Heizkörper kurz heruntergedreht werden. Im Winter ist es sinnvoll, ca. 5 Minuten zu lüften, im Frühling und Herbst je ca. 10 Minuten, und im Sommer können Sie bis zu 30 Minuten lüften. Wiederholen Sie das Lüften ca. 3 Mal am Tag. Mit dem Querlüften kann frische Luft zusätzlich besser zirkulieren, was zu einem idealen Luftaustausch führt.

Lüften

FAZIT: Richtiges Heizen und Lüften entlastet den Geldbeutel, unterstützt ein gesundes Wohnklima und beugt Schimmel vor. Und denken Sie daran – mit der neuen „Meine EWG“ haben Sie Ihre Verbrauchsdaten immer im Blick!

Gisa Bigl

Diesen Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Weitere Beiträge